Autor Thema: Re: Fu?g?nger  (Gelesen 4324 mal)

mannimanta

  • Fahrradfahrer
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Fu?g?nger
« am: 18.Juni.2010, 06:34:10 »
moin moin

ich wollte euch weiter schreiben was nun daraus geworden ist... aus der verhandlung.

ich habe gewonnen zu 75%  kein grund zur freude...
warum....
 somit sind noch nicht mal die kosten f?r die reparatur beglichen.
ich soll auch nur 375 euro schmerzensgeld bekommen.

wichtig...
somit kann man noch nicht mal in revision gehen ... erst ab 500 euro !!!
und muss das urteil so hinnemen... punkt und aus ....

ausser der gegner ( versicherung ) geht in revision...

so wie jetzt .. bei mir geht die versichrung in revision und fechtet das kommplette urteil an... es sei ja meine schult das ich mich abgeledert habe.

kurtz fassung

ich bin immer noch krankgeschrieben und ohne arbeit bekomme auch kein geld von der arge , auch nicht vom versorgungsamt.
arbeitslos melden muss sich meine frau oder kind wenn es ?ber 15 jahre alt ist damit ich was bekomme..!!!!!!!!!
nicht lachen ist so...

rente wurde abgehlehnt ... weil dort ein falscher arzt dich untersucht und keine ahnung hat .

allso klagen ich jetzt gegen die versicherung gegen die rentenkasse und gegen die berufsgenossenschaft ... weil es ja ein arbeitsunfall war..

dauert ca. 3 jahre und mehr

ich schreibe ein buch dar?ber ... der roller und mein kampf ...
wenn ich jetzt noch schreiben sollte was ich so alles mit den ?rtzten erlebt habe m?ste man den speicher ihr auf 1t erweitern.
ich werde immer wieder mal was schreiben .

Mattias

  • Gast
Re: Fu?g?nger
« Antwort #1 am: 18.Juni.2010, 10:24:02 »
Zitat
ich schreibe ein buch dar?ber ... der roller und mein kampf ...
Moin! Dann h?ttest Du wenigstens eine neue Einnamequelle! ;)

Nu mal im ernst, da kriegt man echt einen dicken Hals bei der Geschichte.
Ich sag ja immer, die Welt ist hart und ungerecht. Das erlebe ich immer und immer wieder! >:(

Verliere nicht den Mut, das leben geht weiter. Ich w?nsche dir alles Gute, und berichte weiter wenn es was Neues gibt! [smiley=thumbsup.gif]

Gru?! Mattias
« Letzte Änderung: 18.Juni.2010, 10:24:29 von Mattias »

mannimanta

  • Fahrradfahrer
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Fu?g?nger
« Antwort #2 am: 19.Juni.2010, 12:58:49 »
moin moin

das problem ist das es keine richtige versorgung !!! richtlinie gibt....

rollerfahrer werden nur als einnahme quelle gesehen.
der schwund im ersten jahr sind ja schon fast 50%
das gibt es in keiner weiteren versicherung sonst.

es m??te erst einer einen neuen wert erklagen
wir werden alle nach der selben art abgeurteilt mit anderen worten alle in einen sack und immer drauf da... rollerfahrer sind immer schuld....
man mu? immer das unvermeidbahre beweisen...

zb..
warum muste man nach rechts aus weichen ...und nicht nach links..
warum muste man bremsen..h?tte man nicht auffahren k?nnen oder aus weichen nach links oder rechts...
usw...
es ist traurich wenn alle rollerfahrer sich zusammen tuhn k?nte man was endern... nur leider kenne ich keinen anwalt oder verbraucherzentrale die kostenlos helfen....
es m?ste sich einer bereit erkl?hren sowas in angriff zu nehmen und dann jede menge rollerfahrer suchen die mit machen..

hier mal ein kleiner teil....

Schadensersatz...
der beklagten... muss nach pharagraf verurteilt..
??7 abs. 1 und 2. 18 abs. 1 stvg. 115. vvg. 253 bgb auf .... ( 0 - 100% ) verurteilt.

wo bei sich die ( 0 - 100% ) auf mit schult verringert ...!!!

dann kommt ja die feststellung ( h?here gewalt ) ja oder nein
? 7 abs 7. abs 2 stvg

dann kommt .... h?tte man den unfall vermeiden k?nnen
? 17 abs. 3 stvg

dann kommt ....
wonach die verschuldensanteile der unfallbeteiligten gegeneinander abzuw?gen sind.
? 17 abs. 1 stvg

dann werden andere urteile ( unf?lle ) zugezogen wie der fall.....
( burmann/he?/jahnke/janker, stvr. 21 aulage 2010 ? 4 stvo rn 24 m. w. n.)
die hatten fast das gleiche problem (ohne aufzu fahren)

usw....
so wird in deutschland abgeurteilt oder ?hnlich ausnahmen gibt es..
im nahmen des volkes ...

ich bin ja nicht das volk ... bin aber der meinung das jeder unfall anders ist und auch anders zubehandeln ist...
ist halt nur meine meinung.

Larofee

  • Rollerfahrer
  • ****
  • Beiträge: 278
  • Rex RS 450 Street gos Artwork
Re: Fu?g?nger
« Antwort #3 am: 04.Januar.2012, 16:17:28 »
Huhu,
habe mir mal deine Geschichte durchgelesen.Kommt mir irgendwie bekannt vor,leider.
So, zur Rente wegen EM oder EU, kann ich dir nur den Tipp geben, gehe damit zum SoVD.

Ich habe Fr?her (von 1999-2004) befristete Erwerbsunf?higkeitsrente bekommen.Damsls war ich auch so doof und unwissend, die Antr?ge selber zu stellen.Was kam bei raus? 1 oder 2 Jahre Verl?ngerung, aber immer wieder zum Gutachten,das wars.Und was mich Atteste, Gutachten u.s.w. gekostet haben,brauche ich dir bestimmt nicht sagen,oder ?
Achsoo,dazu kam noch,da? mein Verschlimmerungsantrag immer abgelehnt wurde,und ich seit 1982(angefangen mit 20 % MdE) gek?mpft habe.
So, nun die gute Nachricht:,, Seid ich 2004 im SoVD eingetreten bin, mu? ich nix mehr machen,l?uft alles ?ber die.Also keine gro?e Rennerei mehr,keine Ausgaben mehr f?r Atteste u.s.w..Und das Beste,,ich habe nun genug % anerkannt bekomen, und seit 2008 bin ich fest Fr?hrentner wegen Erwerbsunf?higkeit.``
Ich kann dir nur den Tipp geben.Ein Versuch w?re es doch wert,oder ?

L.G. Larofee