Autor Thema: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(  (Gelesen 6454 mal)

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« am: 09.August.2010, 14:45:06 »
Hallo erstmal,
ich bin der neue

Folgendes:
Fahre einen Rex RS1000.Er hat nun knapp 2800km runter. Nun ist er auf einmal ausgegangen und springt nur noch kurz an um direkt wieder auszugehen.

Folgendes habe ich ?berpr?ft:
-Luftfilter (ist sauber)
-Z?ndkerze (gewechselt,obwohl okay aus sah)
-Benzinzufluss (l?uft)
-?berpr?ft ob eine der beiden Einstellschrauben am Vergaser sich verstellt/losger?ttelt hat (nichts verstellt)
-sowie verschiedene Stellungen ausprobiert (ohne Erfolg)
-Vergaser demontiert, D?sen sowie Vergaser gereinigt

=> Auff?ligkeit im Vergaserboden(Schwimmerkammer) :
ein paar transparente,wei?liche Ablagerungen,?hnlich Schleim

diese waren leicht zu entfernen. (jedoch ohne Verbesserung der Ausgangslage)

Hab als letztes, denn jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende:
-Ansaugstutzen zum Motorblock demontiert und auf Risse ?berpr?ft. (Kleiner Riss unter der Schelle gefunden der jedoch nicht durchgeht, daher keine Nebenluft zieht)

Jedoch habe ich als der Stutzen ab war im Motorblock eine Menge wei?licher Ablagerungen entdeckt, diese sind jedoch nicht schleimig, sondern trocken, eher so wie kalk.Als w?re alles mit nem wei?en Schimmel ?berzogen... Was ist das?

Ich nehme nun an des es an diesen Ablagerungen liegt das der Roller direkt wieder ausgeht,komme aber auch nicht mit meinen Fingern weit genug rein um alles abzuwischen, bzw. evtl. muss das Zeugs ja da sein (soviel wie das ist)

Habt ihr evtl. ein paar Ideen? Bin eher Schrauberneuling und ist dumm gelaufen, da ich eigtl. bei 2500km zur Inspektion gemusst h?tte. Wollte die Woche drauf fahren aber dann ist halt das mit dem roller passiert und nun komm ich auch nicht zur Inspektion,muss also erstmal den Roller ans laufen bekommen....

Bin f?r jeden Tipp dankbar

trendresistent

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #1 am: 09.August.2010, 15:52:17 »
Also das Weisse ist Wasser/Kalk, wahrscheinlich kriegt dein Scoot nur Kurzstrecke unter die Reifen? Der Motor braucht mal richtig Hitze. Schau mal nach, ob die Substanz auch im ?l auftaucht, in dem Fall w?re die Kopfdichtung hin.

Pr?f mal, ob ein stetiger Z?ndfunke da ist.

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #2 am: 09.August.2010, 17:08:19 »
Also. War gerade nochmal am Rex dran....

Hab die wei?en Kalkr?ckst?nde mit nem nicht fusselnden Tuch und bischen WD40 rausgeholt.

Z?ndfunken hab ich.

Am ?lstab sah das Motor?l gut aus.Keine Verf?rbungen, schwimmende Teilchen etc. zu entdecken. Ablassen geht leider nicht,weil ich meinen gro?en Knarrenkasten verliehen habe und der Kollege im Urlaub ist(Evtl. hab ich bis morgen einen anderen) mit der Hand bekomm ich die 16er nicht los und bevor sie rund wird ;)

Also wegen Kurzstrecke: Der Roller fuhr bis zum Ausfall jeden Tag mit mir zur Arbeit und zur?ck (40km) manchmal auch was mehr.5 Tage die Woche minimum,manchmal 6. Aber Er steht mittlerweile gut 5-6 Wochen. Kann evtl. w?hrend des Stehens Fl?ssigkeit rein gekommen sein?

Was soll ich nun machen? Ist ja bestimmt nicht heile geworden nur weil ich das Zeugs rausgeholt habe?! Oder vielleicht doch?

Mattias

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #3 am: 09.August.2010, 20:15:05 »
Moin

Es ist schon ?fters vorgekommen das Regenwasser durch den Tankverschluss gekommen ist,
und ich denke mal dass es bei deinem Roller der Fall sein wird.

Gru? Mattias

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #4 am: 10.August.2010, 03:03:42 »
Also der Zylinderkopf, sowie der ganze Motor sind was ?l betrifft von aussen furz trocken. Am ?lablass konnte ich noch nicht schauen, wie gesagt bisher nur am Einlass. Denke zwar nicht das das unten anders ist, versuche aber trotzdem morgen Werkzeug aufzutreiben um zumindest mal ein wenig ?l abzulassen und nachzusehen.....


Das mit dem Tankverschluss kann ich mir gut vorstellen dem hab ich nie wirklich getraut....

Passt das denn dann mit den Symptomen?
Also wie gesagt bin ganz normal gefahren, er ging aus und seit dem immer direkt nach dem starten geht er sofort wieder aus.

Da wo der Stutzen in den Motor geht und der Kalk war hab ich auch leichten Rost ?!  :o    schon strange sowas nach son paar km im inneren zuentdecken....
 
Versuche das morgen mit Caramba wegzubekommen, wenn das nicht schaden kann???

Was soll ich dann machen? Alles wieder zu und dann Benzin ablassen? (Ist noch ne Menge drin) Auff?len? Irgendwas reinmachen? F?hrt der kurze dann wieder?

Mattias

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #5 am: 10.August.2010, 07:07:32 »
Moin

Das Symptom k?nnte passen, ich schlage vor das ganze Benzin zu wechseln, auch aus dem Vergaser und B. Filter.
Manche Fahrer nehmen auch einfach einen Fingerhut mit Spiritus in den Tank, das soll helfen das Wasser mit zu verbrennen. Aber das habe ich nur gelesen und kann es nicht best?tigen.

Caramba: Achte darauf, dass nur leicht verbrennbare Fl?ssigkeiten in den Verbrennungsraum gelangen. Am besten nichts anderes als Benzin.

Gru? Mattias

trendresistent

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #6 am: 10.August.2010, 12:22:26 »
<--- wartet erstmal, bis der Sprit gewechselt wurde... ;D

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #7 am: 12.August.2010, 01:11:27 »
Hab den Sprit gewechselt. Ging daraufhin immer noch nicht.

Habe dann erneut den Vergaser ge?ffnet und wieder war (obwohl der Roller ja nicht an war) alles voll mit diesem durchsichtigem Glibber. Also wieder gereinigt und die D?sen frei gepustet.

Nun l?uft er wieder. Leider nicht so wie vorher sondern sehr langsam.
Muss wohl beim zusammenbauen des Vergasers etwas falsch gemacht haben.

Hatte nach dem reinigen so ein kleines R?hrchen im Benzinbad liegen  (ich glaube es sa? unter der Hauptd?se......zumindest hab ich es darunter dann eingebaut) hatte an den Enden unterschiedlich gro?e ?ffnungen, evtl. muss ich es ja umdrehen.(wenn es denn daher stammt)

Hoffentlich bekomm ich das morgen hin


trendresistent

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #8 am: 12.August.2010, 13:08:13 »
Das, was dir da rausgefallen ist, war die Nebend?se. :o
Haste dir zuf?llig beim Spritwechsel mal mit ner Lampe den Tankboden angeschaut? Irgendwie sind mir zu viele chemische Prozesse an deinem Roller aktiv, denn ein gereinigter Vergaser sollte nicht ohne weiteres wieder so schnell "zuglibbern".

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #9 am: 12.August.2010, 15:28:54 »
H?tte ich mal machen sollen, bin ich aber nicht drauf gekommen......

Aber muss ja gleich eh nochmal an den Vergaser ran, dann seh ich ja ob er schon wieder zu geglibbert ist...

Die Nebend?se ist es eben nicht gewesen.
Hatte Haupt und Nebend?se rausgeschraubt und durchgepustet w?hrend ich den Vergaser im Benzinbad hatte.

Den Vergaser hab ich im Bad hin und her gesch?ttelt damit ich den Glibber nicht komplett per Hand abmachen muss. Als ich ohn dann rausgenommen habe lag dann dieses kleine R?hrchen da im Bad drin.

Das R?hrchen ist etwa 1,5 cm lang und hat den gleichen ?u?eren Durchmesser wie die Hauptd?se in der Mitte hat es sowas wie eine Naht die au?en rum geht, die teilt das R?hrchen optisch in zwei gleich gro?e H?lften. Es hat eine durchgehende ?ffnung die and den Enden unterschiedlich gro? ausfallen.


Versenk ich es unter der HD und schraube diese dann dar?ber, bleibt genau der Teil der HD der dunkler als der Rest gef?rbt ist, beim Einschrauben au?erhalb des Gewindes.

Wie gesagt der Roller f?hrt nun, jedoch auf der Geraden maximal 55 Bergauf so um die 30-40 je nach Berg, so als h?tte ich Ihn gedrosselt.

Falsch eingebaut haben kann ich auch nur entweder diese H?lse oder aber den Schwimmer...




Edit: Glaube das das Teil richtig positioniert war, die membran war nicht korrekt drin (glaub ich) Genaueres nach der Testfahrt
« Letzte Änderung: 12.August.2010, 17:56:51 von Rexfahrer »

trendresistent

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #10 am: 12.August.2010, 18:42:15 »
Kann mir grad das R?hrchen imagin?r nicht am richtigen Platz im Gaser vorstellen, deshalb das Pic f?r dich zum leichteren Wiedereinbau:


[gel?scht durch Administrator]

Rexfahrer

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #11 am: 13.August.2010, 10:18:19 »
Testfahrt lief super. Es lag tats?chlich an der Membran die war anscheinend nicht richtig eingebaut ?::) Einzige Frage die bleibt ist wo kam/kommt dieser Glibber her?! Denke das das Reste eines Tankreiniger oder so waren. Bin mal gespannt ob bei der n?chsten Vergaserreinigung wieder so ein Zeugs drin ist..... Achja und bei Zeiten hol ich mir mal neue Schrauben f?r die Schwimmerkammer


Coole Zeichnung, gibts da noch mehr von? Viel detaillierter als der Rest den ich im Netz gefunden hab. Da seh ich auch das R?rchen (steinigt mich wenn es doch die Nebend?se ist) wird unter 29/15 eingesetzt. Ging aber eh nur richtig rum einzusetzen, aber wie gesagt war die Membran.


Danke f?r Eure Hilfe und Unterst?tzung. Werde mich sicherlich noch ?fter mal fragend an Euch wenden ?;)
Haben ja noch den zweiten Problemroller hier stehen.

Bald bin ich ein Top Mechaniker ?8-) ?....zumindest Vergaser Ein und Ausbau kann ich mittlerweile im Schlaf.

Melde mich sp?testens wenn es News vom andern T?ff gibt.

Sch?nes Wochenende mit viel Sonne zum Cruisen w?nscht der Rexfahrer.
« Letzte Änderung: 13.August.2010, 10:33:48 von Rexfahrer »

trendresistent

  • Gast
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #12 am: 13.August.2010, 13:10:35 »
Sch?n, dass der Scoot wieder l?uft. :)
Die Zeichnungen gibts bei SI Zweirad, da allerdings leicht verkleinert und somit nur mit Lesebrille zweifelsfrei zu entziffern, Photoshop rules^^.

Jim Panse

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #13 am: 01.März.2011, 11:08:11 »
...der beitrag ist zwar schon etwas ?lter aber f?r die zukunft kann jeder tipp n?tzlich sein.


...also, meine vermutung ist.
der REX RS 1000 hat eine ventildeckel entl?ftung, die indirekt mit dem ansaugtrakt und durch eine winzige extra box am luftfilter miteinander verbunden ist.
an dieser kleinen kammer (die zwar ins luftfiltergeh?use integriert wurde aber innen keinerlei verbindung mit diesem hat) gibts noch einen anschluss. an diesem ist ein ca. 10 cm langer schlauch, der mit einem blindstopfen verschlossen ist.
in diesem sammelt sich grad an kalten tagen, jede menge wasser und glibber.
einmal die woche sollte man den stopfen entfernen und den siff ablassen.

ich gehe mal davon aus, dass dies bei o.g. roller noch nie gemacht wurde....und irgendwann war box samt schlauch voll...und die s?lze wurde durch den ansaugtrakt in den vergaser gesaugt.

hans albers

  • Fußgänger
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Rex RS1000 springt nicht mehr an :(
« Antwort #14 am: 01.März.2011, 16:08:28 »
hallo hier ist hans albers
habe bei mir den schlauch entw?ssert kam ganz sch?ner schleim raus,danke f?r deinen beitrag w?re da wohl sonst nicht drauf gekommen